• Kostenloser Versand ab € 100 exkl. MwSt. € 120 inkl. MwSt.
  • 9.100 Produkte direkt auf Lager
  • Maßgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 5 Jahren

Fachkundenanfrage

Für Installateure, Elektriker, sowie für Unternehmen mit höheren, regelmäßigen Bestellmengen bieten wir Vorteile von bis zu 20 % Rabatt oder einem persönlichen Ansprechpartner an.

Einfach Anfrage ausfüllen und wir werden uns bei Ihnen melden. Keine Zeit zu warten? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0720 88 35 47.

Das Angebot ist nur für Gewerbetreibende & Unternehmen, verwenden Sie diese Option nicht, wenn Sie ein Privatkunde sind.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich verschickt!

Unser Vertriebsteam wird sich nun in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. Zusammen mit Ihnen werden wir Ihre Daten aufnehmen und Ihre persönlichen Vorteile besprechen. Danke für Ihr Vertrauen!

Es tut uns leid

Leider können Sie nur ein Angebot anfordern, wenn Sie ein Installateur oder ein Unternehmen sind. Sie können jedoch jederzeit die speziellen Stufenrabatte für unsere Produkte nutzen.

LED-Beleuchtung für das Badezimmer

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Badezimmer auszuleuchten. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch. Es sind mehrere Faktoren davon abhängig, wie Sie Ihr Badezimmer ausleuchten können. Haben Sie ein Tageslichtbad? Wollen Sie den Raum zu einer Wohlfühloase machen? LEDs sind dabei die perfekte Alternative zu Halogen- und Glühbirnen, da sie energieeffizienter sind und sich nicht so sehr aufheizen.


LED-Beleuchtung für das BadezimmeriStock/piovesempre

Das Wichtigste auf einen Blick:


  • Deckenleuchte für Allgemeinbeleuchtung
  • LED-Streifen und -Spotlights für Akzentbeleuchtung
  • Auf IP-Schutzklasse achten
  • LEDs sind energieeffizient, heizen sich nicht so schnell auf und sind feuchtigkeitsbeständig

 

Beleuchtung im Badezimmer planen

 

Bevor Sie die Leuchten kaufen, planen Sie Ihren Kauf. Denken Sie nicht nur darüber nach, wo Sie die Leuchten im Badezimmer einsetzen wollen, sondern auch, welche Leuchten Sie dort montieren möchten. Reicht Ihnen eine Deckenleuchte oder brauchen Sie auch akzentuiertes Licht zum Rasieren oder Schminken? Die ideale Beleuchtung im Badezimmer besteht aus einem funktionalen, aber dynamischen Licht. Bei Tageslichtbädern brauchen Sie erst nach Einbruch der Dunkelheit die Beleuchtung, weshalb Sie weniger Licht benötigen und demnach mehr Energie sparen. Erst wenn Sie wissen, wie viele Lampen Sie von welcher Sorte benötigen, können Sie sich Gedanken um die Farbtemperatur machen.

 

Welche Lampen brauche ich?

 

Welche Leuchten Sie brauchen, hängt davon ab, wie Sie Ihr Badezimmer beleuchtungstechnisch gestalten wollen. Dabei müssen Sie auf ein wesentliches Kriterium achten: die IP-Schutzklasse, die zeigt, welches Schutzniveau die Lampe bei Berührung mit Wasser hat. Wir empfehlen Ihnen einen Schutz ab IP44. Mit diesem Schutz sind Leuchten gegen feste Fremdkörper mit ≥ 1 mm Durchmesser und gegen allseitiges Spritzwasser geschützt.

 

Tipp

 

Sie können in unserem Shop nach Leuchten mit dem von Ihnen ausgewählten Schutzniveau links in der Ansicht filtern.

 

Schutzbereiche im Badezimmer 

 

Die drei Schutzbereiche 0 bis 1 sorgen dafür, dass Ihr Badezimmer - wo Elektrizität und Feuchtigkeit aufeinandertreffen - ein sicherer Ort ist. Die Bereiche sind in der Norm DIN VDE 0100 Teil 701 festgelegt. 

 

Schutzbereich 0

Der Bereich umfasst den Innenraum der Bade- oder der Duschwanne. Sollten Sie hier Unterwasserleuchten anbringen wollen, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass diese eine Schutzkleinspannung (ein Stromkreis mit geringer Spannung wird von einem Stromkreis höherer Spannung gespeist und muss gleichzeitig sicher von ihm getrennt sein) von maximal 12 Volt und die Schutzart IPX7 besitzen. Zudem sollte das Produkt ausdrücklich für die Installation im Inneren einer Wanne gekennzeichnet sein. Im Schutzbereich 0 darf sich kein Transformator befinden.

 

Schutzbereich 1

Die senkrechte Begrenzung der Badewanne beziehungsweise der Dusche wird als Schutzbereich 1 definiert. Falls beispielsweise bei einer offenen Dusche keine Wände vorhanden ist, gilt ein Radius von 120 cm rund um den Brausekopf herum als Schutzbereich. Die untere Begrenzung bildet der Fußboden. Als obere Grenze gilt eine waagerechte Fläche in Höhe von 2,25 m über dem Fußboden. Im Schutzbereich 1 dürfen nur Leuchten mit einer Schutzkleinspannung von maximal 12 Volt sowie mit der Schutzklasse IPX4 verbaut werden. Außerdem darf sich hier kein Trafo befinden.

 

Schutzbereich 2

Dieser Bereich grenzt mit einer Tiefe von 60 cm an den ersten Schutzbereich an. Auch hier dürfen nur Leuchten mit einer angegebenen Schutzklasse von IPX4 verbaut werden.


Achtung: Steckdosen und Schalter sind in keinem der Schutzbereiche erlaubt. Eine Ausnahme bilden dabei in Leuchten eingebaute Schalter.

IP-BereicheiStock/Macrovector



 

Allgemeinbeleuchtung

iStock/Ibrahim Akcengiz


Allgemeinbeleuchtung im Badezimmer


Zur Allgemeinbeleuchtung im Bad zählen Wand- und Deckenlampen. Diese Art von Lampen leuchten den Raum grundlegend aus, da sie einen großen Abstrahlwinkel besitzen. Statt fest montierten Lampen an der Wand oder Decke können Sie auch hängende oder kippbare Leuchten im Bad als Allgemeinbeleuchtung nutzen. Der Vorteil bei kippbaren Lampen ist die Flexibilität, sodass Sie sich nicht für eine starre Ausleuchtungsform entscheiden müssen.

Akzentbeleuchtung

iStock/piovesempre


Akzentbeleuchtung im Badezimmer


In vielen Badezimmern hängen Spiegelschränke, in denen Leuchten eingebaut sind. Diese gehören zur Akzentbeleuchtung, da sie dafür verwendet werden, dass Sie sich und die Farben genauer im Spiegel erkennen können. Das ist ein enormer Pluspunkt beim Rasieren oder Schminken. Dabei müssen es keine Halogenbirnen sein, sondern gleich aussehende LED-Lampen, die wesentlich energieeffizienter sind. Für mehr Design im Bad empfehlen wir Ihnen, LED-Streifen auszutesten. Diese können beispielsweise oben am Spiegel befestigt werden. Sie können die Streifen aber auch für indirektes Licht benutzen, um eine wohlige und entspannende Atmosphäre zu erschaffen.

Produktempfehlung:


LED-Bulkhead

Produktempfehlung:


LED-Strahler



 

Welche Farbtemperatur im Bad?

 

Für die Allgemeinbeleuchtung empfehlen wir Ihnen eine Farbtemperatur von 4.000 Kelvin, was kaltweißes Licht ist, und eine hohe Farbwiedergabe ab 80 Ra. Zum Wachwerden ist dieses kaltweiße Licht optimal. Ansonsten können Sie zu warmweißem Licht greifen, wenn Sie das Bad eher als Wohlfühloase sehen, in der Sie entspannen wollen. Wenn Sie sich im Bad schminken, sind warmweißes Licht und eine niedrige Farbwiedergabe von Nachteil, da die Farben im Bad ganz anders wirken als im Tageslicht.

 

LED statt Halogen im Badezimmer

 

Wenn Sie immer noch normale Glüh- oder Halogenbirnen benutzen, ist es jetzt an der Zeit zu LED zu wechseln. Seit dem 1. September 2018 sind bis auf wenige Ausnahmen Halogenlampen verboten, da sie eine sehr schlechte Energiebilanz haben. LEDs sind weitaus energieeffizienter, hitzen sich nicht so schnell auf und sind feuchtigkeitsbeständig. Es gibt sie in dem klassischen Aussehen einer Glüh- oder Halogenbirne und mit einem breiten Farbtemperatur-Spektrum.

Viele dieser LEDs können ebenfalls gedimmt werden – und einige sogar nicht nur in der Lichtintensität, sondern auch in der Farbtemperatur. Mit Dim to Warm LED-Lampen können Sie die Farbtemperatur dieser Lampen per LED-Dimmer von Warmweiß (3.000 K) zu Extra Warmweiß (2.700 K und weniger) ändern. Diese können Sie zum Beispiel auch sehr gut in Ihrem Badezimmer einsetzen. Alle Produkte dieser Art finden Sie in der Kategorie: Dim to Warm LED-Lampen 

 

Tipp

 

Wenn Sie Hilfe zu den verschiedenen Sockeln brauchen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel über Lampensockel.

 

Unsere Bestseller

 


Philips LEDspot ExpertColor GU10 (MASTER) | Dimmbar - Ersetzt 50W

Philips LEDspot ExpertColor GU10 (MASTER) | Dimmbar


  • Beste Farbwiedergabe
  • Philips-Treiber
  • Lebensdauer: 40.000 Stunden
  • Farbtemperatur: 2.700, 3.000 & 4.000 K
  • dimmbar
  • Energieeffizienzklasse: A+
  • 5 Jahre Garantie


Noxion LED Bulkhead Corido IP44

Noxion LED Bulkhead Corido IP44



  • Ideal für Allgemeinbeleuchtung
  • Schutzniveau: IP44
  • Stoßschutz: IK02
  • Lebensdauer: 30.000 Stunden
  • Farbtemperatur: 3.000 und 4.000 K
  • Optionaler Bewegungssensor
  • Energieeffizienzklasse: A+
  • 3 Jahre Garantie


Noxion LED Spot Aqua IP65

Noxion LED Spot Aqua IP65



  • Ideal für flexible Beleuchtung
  • Schutzniveau: IP65
  • Lebensdauer: 50.000 Stunden
  • Farbtemperatur: 2.700 K
  • kippbar
  • dimmbar
  • Energieeffizienzklasse: A
  • 5 Jahre Garantie



Hat Ihnen dieser Blogartikel gefallen? Mehr davon gibt es 2x wöchentlich direkt in Ihren Posteingang!
Abonnieren Sie unseren NEWSLETTER und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen: