• Kostenloser Versand ab € 100 exkl. MwSt. € 120 inkl. MwSt.
  • 9.100 Produkte direkt auf Lager
  • Maßgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 5 Jahren

Fachkundenanfrage

Für Installateure, Elektriker, sowie für Unternehmen mit höheren, regelmäßigen Bestellmengen bieten wir Vorteile von bis zu 20 % Rabatt oder einem persönlichen Ansprechpartner an.

Einfach Anfrage ausfüllen und wir werden uns bei Ihnen melden. Keine Zeit zu warten? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0720 88 35 47.

Das Angebot ist nur für Gewerbetreibende & Unternehmen, verwenden Sie diese Option nicht, wenn Sie ein Privatkunde sind.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich verschickt!

Unser Vertriebsteam wird sich nun in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. Zusammen mit Ihnen werden wir Ihre Daten aufnehmen und Ihre persönlichen Vorteile besprechen. Danke für Ihr Vertrauen!

Es tut uns leid

Leider können Sie nur ein Angebot anfordern, wenn Sie ein Installateur oder ein Unternehmen sind. Sie können jedoch jederzeit die speziellen Stufenrabatte für unsere Produkte nutzen.

Leuchtstoffröhren und Dimmen – passt das zusammen?

Mit einem Dimmer haben Sie viele Möglichkeiten, Ihr Beleuchtungskonzept zu etwas Besonderem zu machen. Sie können es so ändern und anpassen, wie es Ihrer Situation am besten entspricht. Doch bei Leuchtstoffröhren wird es problematisch: Diese Beleuchtungssysteme sieht man selten in gedimmter Form. Daher haben wir uns gefragt: Ist es überhaupt möglich, die Röhren zu dimmen? Und wenn ja: wieso macht das so selten jemand? Kurz gesagt: Es ist zwar grundsätzlich möglich, wir raten jedoch davon ab. Hier finden Sie alle weiteren Informationen und die Antwort auf die Frage, welche Lichtlösungen die bessere Alternative bieten.

 

Leuchstoffröhren, die von der Decken hängen

iStock/ gonin



Das Wichtigste auf einen Blick:


  • Leuchtstoffröhren sind grundsätzlich dimmbar
  • Selten hohe Lichtqualität: Gedimmte Leuchtstoffröhren leuchten unstetig, können flackern und verbrauchen viel Energie
  • Folge: eine unseriöse Beleuchtung, die beinahe gruselig wirkt und nicht die Produktivität fördert
  • LED-Röhren bieten einfachen Ersatz für alte Röhren und häufig kompatibel mit elektromagnetischen Vorschaltgeräten.

 

Lohnt es sich, Leuchtstoffröhren zu dimmen?

 

Wenn Sie ein Gruselkabinett eröffnen möchten – JA; ansonsten raten wir davon ab! Denn das gedimmte Licht von Röhren tritt in einer Art intermittierendem oder flackerndem Licht auf. Das mag zu einem Zombie-Film oder dem Strobe-Light-Effekt einer 80er-Jahre Disco passen. Als nützliches Beleuchtungssystem, in dem Sie produktiv sein möchten, eignet sich diese Option jedoch weniger.

Darüber hinaus ist der Dimmvorgang sehr aufwändig zu arrangieren. Es werden mittlere bis hohe Kenntnisse über elektrische Installation, ein spezielles Dimmer-Vorschaltgerät, sowie ein dreiadriges Erdungskabel anstelle des regulären Kabels benötigt. Darüber hinaus ist ein passender Dimmschalter erforderlich, z. B. für Glühlampen oder LED-Leuchten, die nicht für Leuchtstofflampen geeignet sind, und für Leuchtstofflampen, die für das Dimmen ausgelegt sind. Haben Sie das nötige Material zusammengestellt, ist jedoch nicht garantiert, dass das Dimmen auch eine anständige Qualität hat. Wir empfehlen Ihnen nicht, die Installation selbst durchzuführen, wenn Sie keine guten technischen Kenntnisse haben.

 

Alternative ohne Zombie-Wirkung: LED!

 

Die einzige Möglichkeit, auf anständige und zuverlässige Weise Röhren zu dimmen, ist die Verwendung von LED-Röhren. Mit LED-Röhren können Sie immer noch Ihre vorhandenen Fassungen verwenden. LED-Röhren dienen als leistungsstarker Ersatz für Leuchtstoffröhren und funktionieren nach dem Plug-and-Play-Prinzip. Achten Sie dabei immer auf den Sockel und die zu ersetzende Wattzahl. Diese müssen mit den Werten Ihrer alten Röhren übereinstimmen.

Außerdem sind viele LED-Röhren für die Verwendung mit elektromagnetischen Vorschaltgeräten (EM) geeignet, sodass Sie auch Ihre alten Vorschaltgeräte weiterhin nutzen können. Sie benötigen lediglich einen LED-Starter – der ist immer in Ihrem BeleuchtungDirekt-Lieferpaket enthalten! Jetzt müssen Sie nur noch die neuen LED-Röhren und Starter anstelle Ihrer alten Leuchtstoffröhren installieren, und Sie können loslegen. Die Folge: Sie haben zuverlässiges, nicht flackerndes LED-Licht in Ihrer Leuchte, das Tonnen von Energie und Geld spart. Wenn Sie LEDs dimmen möchten, benötigen Sie nur noch einen LED-Dimmer, und schon können Sie los dimmen! Ein weiterer Vorteil beim Dimmen: Sie sparen zusätzlich Energie! Denn beim Dimmen reduzieren Sie nicht nur die Helligkeit, sondern auch noch die Stromzufuhr. So können Sie selbst bestimmen, wie viel Energie Sie temporär verbrauchen möchten oder nicht.

 

Sie sind auf der Suche nach einer dimmbaren LED-Röhre? Nutzen Sie unsere praktische Filterfunktion, um schnell das passende Produkt zu finden.

Dimmbarkeit-Filter



Wie dimmt man LED-Röhren?

 

Bitte beachten Sie: Sie benötigen meist einen speziellen LED-Dimmschalter. Denn in den meisten Fällen wird Ihr herkömmlicher Dimmer zum Dimmen von Halogen- und Glühlampen nicht ausreichen. Tauschen Sie Ihre alten Lampen durch LED aus, liegt die Gesamtleistung oftmals immer noch unter der Mindestleistung des Dimmers. Die Konsequenz: LED-Lampen sind schwieriger zu dimmen und es kommt häufig zu einem Flackern. Wenn Ihre LED-Lampen an Ihrem aktuellen Dimmer nicht funktionieren, benötigen Sie einen speziellen LED-Dimmer, welcher für ein Großteil der LED-Lampen funktioniert. Detaillierte Informationen liefert Ihnen unser Artikel Welche LEDs sind dimmbar?.

 

Dimmen mit DimTone oder GlowDim

 

Dimmen Advanced: Produkte der DimTone-Serie von Philips oder der GlowDim-Reihe von Osram bieten eine Besonderheit! Diese LEDs sind nicht nur dimmbar, sondern haben den Effekt, zusätzlich ihre Farbtemperatur zu verändern. Dabei gilt: Je mehr Sie dimmen, desto wärmer die Lichtfarbe. Dabei können Sie auf einer Skala von 2.200 bis 2.700 wählen, wie warm Ihr Licht wirken soll. Ideal eignen sich die Produkte für Bereiche, in denen eine gemütliche Atmosphäre oder ein Vintage-Ambiente erzeugt werden soll. So werden die LEDs gerne in Lounges, im Hotelbereich oder im Einzelhandel eingesetzt. Alternativ finden sie auch im privaten Heim, wie z.B. im Wohn- oder Schlafzimmer Verwendung. Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Blogartikel Was ist Philips DimTone?.








Beliebte LED-Röhren




Philips LEDtube Sensor EM HO

Philips LEDtube Sensor EM HO


  • dimmbar
  • Kalt- oder Tageslichtweiß
  • Mit Bewegungssensor
  • konventionelles Vorschaltgerät





Osram SubstiTUBE Connected EM

Osram SubstiTUBE Connected EM


  • dimmbar via Smartgerät
  • Kalt- oder Tageslichtweiß
  • Mit Bewegungssensor
  • konventionelles Vorschaltgerät




Osram LEDinestra S14d

Osram LEDinestra S14d


  • dimmbar
  • Farbtemperatur: extra Warmweiß
  • passend zu einem S14d-Sockel
  • kein Vorschaltgerät benötigt (Mains (AC)






Hat Ihnen dieser Blogartikel gefallen? Mehr davon gibt es 2x wöchentlich direkt in Ihren Posteingang!
Abonnieren Sie unseren NEWSLETTER und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen: