Rasterleuchten

Rasterleuchten verdanken ihren Namen dem Raster, in welches die Leuchtmittel eingebettet sind. Die so genannten Einlegerasterleuchte sind bekannt für ein unauffälliges schlichtes Design, da sie sich ideal in jede Systemdecke integrieren. In diesem Blogartikel zeigen wir Ihnen, wo Rasterleuchten besonders gut zum Einsatz kommen können, wie Sie die Produkte installieren und worin die Unterschiede zwischen einer Rasterleuchte und einem LED-Panel liegen. Weiterhin erhalten Sie Produktempfehlungen von unseren Lichtexperten.  

Rasterleuchten in einem BüroRasterleuchten in einem Büro
Rasterleuchten schmiegen sich ideal in Systemdecken ein (AdobeStock/zhudifeng)

Was sind Rasterleuchten?

Bei Rasterleuchten handelt es sich um Lichtlösungen, die speziell für den Einsatz in abgehängten Decken mit Rasterpaneelen (Systemdecken) konzipiert sind. Ein Rasterpanel ist eine Art Deckenverkleidung, die aus verschiedenen Materialien wie Gips, Kunststoff oder Leichtmetallen wie Aluminium besteht und in einem Raster angeordnet ist. Rasterleuchten sind so gestaltet, dass sie nahtlos in ein Rasterpanel passen. In der Regel kommen entweder Leuchtstoffröhren oder LED-Röhren in Rasterleuchten zum Einsatz. Das Raster in Form eines Diffusors oder Reflektors dient nicht nur als Halterung, sondern bündelt zugleich das Licht, sodass es nach unten gerichtet ist. Es hilft außerdem dabei, dass das Licht gleichmäßig im Raum verteilt wird und die Blendwirkung besonders gering ist. Je nachdem, ob Sie sich für eine glänzende oder mattierte Rasterleuchte entscheiden, wird mehr oder weniger Licht reflektiert und abgestrahlt. So können Sie mit einem hochglänzenden Raster Energiekosten sparen, da weniger Leuchten bzw. eine geringere Lumenzahl gebraucht werden. Sollten Ihre Räumlichkeiten über niedrige Decken verfügen, empfehlen wir Rasterleuchten mit mattiertem Raster. So verhindern Sie unerwünschte Lichtreflexe auf Schreibtischen und Bildschirmen.

Wo kommen Rasterleuchten zum Einsatz?

  • als blendfreie Beleuchtung im Bildungswesen (Schulen und Universitäten)
  • in öffentlichen Einrichtungen (z.B. als Flurbeleuchtung) 
  • als robuste Gewerbebeleuchtung (beispielsweise im Supermarkt oder Discounter)
  • im Gesundheitswesen (Krankenhäuser oder Praxen) sowie in Senioren- und Pflegeheimen
  • als Beleuchtung für Bildschirmarbeitsplätze (BAP) in Büros
Bürobeleuchtung mit RasterleuchtenBürobeleuchtung mit Rasterleuchten
Bürobeleuchtung mit Rasterleuchten (Unsplash/Kate Sade)

Wie lassen sich Rasterleuchten montieren?

Viele Rasterleuchten können dank Schnellmontage in nur wenigen Schritten montiert werden: Vor Beginn der Installation sollten Sie den Strom ausschalten und ggf. die Sicherung herausnehmen. Außerdem ist es sinnvoll zunächst die genaue Position, an welche die Rasterleuchte installiert werden soll, festzulegen. Falls die Rasterleuchte in eine Systemdecke eingebaut werden soll, müssen Sie sicherstellen, dass der Deckenausschnitt die passende Größe hat. Nehmen Sie einfach die Deckenplatte oder die ausgediente Leuchte heraus, dann setzen Sie die neue Rasterleuchte ein. Alternativ, wenn Sie keine Systemdecke haben, befestigen Sie die Montagehalterung der Rasterleuchte an der Decke. Dies kann durch Schrauben und Dübel oder andere vom Hersteller bereitgestellte Befestigungsmittel erfolgen. Montieren Sie die Rasterleuchte an der Montagehalterung (durch Einfädeln der Leuchte in die Halterung oder durch Anbringen von Schrauben, je nach Leuchtenmodell). Zum Schluss müssen Sie in beiden Fällen nur noch die Zuleitung verbinden und falls Ihre Rasterleuchte über einen Diffusor oder eine Abdeckung verfügt, diesen anbringen. Nachdem Sie die Rasterleuchte montiert haben, schalten Sie den Strom wieder ein und überprüfen, ob die Leuchte ordnungsgemäß funktioniert.

Hinweis: Unsere Anleitung erfolgt stehts ohne Gewähr. Bitte beachten Sie die Hinweise des Herstellers und konsultieren Sie gegebenenfalls einen professionellen Elektriker.

Symbol Lampe

Kann man LED-Röhren in alte Rasterleuchten einsetzen?

In vielen Fällen möglich, herkömmliche Leuchtstoffröhren durch energieeffiziente LED-Röhren in alten Rasterleuchten zu ersetzen. Dieser Prozess wird Retrofitting genannt und bietet einige Vorteile, wie zum Beispiel Energieeinsparungen, eine längere Lebensdauer und eine verbesserte Lichtqualität.

Bitte beachten Sie, dass bei älteren Leuchtstoffröhren herkömmliche Vorschaltgeräte verbaut sein können. Einige LED-Röhren sind speziell für den Betrieb mit konventionellen Vorschaltgeräten (KVG) ausgelegt, während andere ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG) erfordern. Es gibt auch universelle LED-Röhren, die mit beiden Typen kompatibel sind. Stellen Sie sicher, dass die neuen LED-Röhren mit dem vorhandenen Vorschaltgerät kompatibel sind. Alternativ können Sie das Vorschaltgerät gegen ein LED-kompatibles Modell austauschen. Sollte Ihre LED-Röhren beispielsweise nicht mit einem elektronischen Vorschaltgerät kompatibel sind, können Sie das EVG entfernen und die LED-Röhren direkt an die Netzspannung anschließen, wenn die Röhre mit AC oder UN gekennzeichnet ist. 

Wichtig: Nicht alle Rasterleuchten und LED-Röhren sind  miteinander kompatibel. Daher sollten Sie vor dem Kauf sicherstellen, dass die ausgewählten LED-Röhren für Ihre Rasterleuchte geeignet sind. Bei Unsicherheiten empfehlen wir Ihnen sich an einen professionellen Elektriker zu wenden.

Welche Vorteile bieten LED-Rasterleuchten?

LED-Rasterleuchten bieten eine Reihe von attraktiven Vorteilen: 

Hohe Effizienz: LED-Rasterleuchten geben keine Wärme ab. Sie kommen auch wegen der langen Lebensdauer und schnellen Amortisation mit einer sehr guten Energieeffizienz daher. Im Vergleich zu konventionellen Rasterleuchten sparen Sie also mit einem LED-Modell Stromkosten. 

Lange Lebensdauer: Rasterleuchten mit LED haben im Gegensatz zu herkömmlichen Varianten eine weitaus längere Lebensdauer von bis zu 70.000 Stunden.

Störfaktoren: LED-Rasterleuchten sind von Beginn bis zum Ende ihrer Lebensdauer flimmer,- flacker- und brummfrei.

Geringe Austausch- und Wartungskosten: Dank der langen Lebensdauer und ihrer robusten Beschaffenheit benötigen LED-Rasterleuchten weniger Wartung. 

Sofortige Helligkeit: Rasterleuchten mit integrierten LEDs erreichen sofort nach dem Einschalten ihre maximale Helligkeit.

Dimmfunktion: Einige LED-Rasterleuchten verfügen über eine praktische Dimmfunktion. Mit dieser können Sie die Helligkeit nach Bedarf anpassen.

Umweltfreundlichkeit: Rasterleuchten mit LED-Technik sind frei von giftigen Stoffen wie Quecksilber. Zudem lassen sie sich recyceln.

Flexibilität: LED-Rasterleuchten sind in verschiedenen Maßen erhältlich, die beliebteste Größe ist 60x60 cm. Außerdem haben Sie eine große Auswahl an verschiedenen Farbtemperaturen: von Extra Warmweiß bis Tageslichtweiß. 

Rasterleuchten-Produktempfehlungen

Philips Powerbalance RasterleuchtePhilips Powerbalance Rasterleuchte

Philips Powerbalance

Ledvance IndiviLED RasterleuchteLedvance IndiviLED Rasterleuchte

Ledvance IndiviLED

Noxion Louvre Excell RasterleuchteNoxion Louvre Excell Rasterleuchte

Noxion Louvre Excell

Philips Coreline RasterleuchtePhilips Coreline Rasterleuchte

Philips CoreLine RC136B

Hinweis: klassische Rasteraufbauleuchten, in welche Leuchtstoff- oder LED-Röhren eingesetzt werden, finden Sie nicht in unserem Online-Shop.

Worin unterscheiden sich Rasterleuchten und LED-Panels?

Die Begriffe "Rasterleuchten" und "LED-Panels" werden oft synonym verwendet, da LED-Technologie mittlerweile die Standardlichtquelle für Rasterleuchten geworden ist. Wenn Sie beide Produkte miteinander vergleichen, fallen Ihnen schnell einige Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede auf. Diese haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst:

Technologie: Traditionelle Rasterleuchten können verschiedene Arten von Leuchtmitteln verwenden, sowohl Leuchtstoff- als auch LED-Lampen. LED-Panels hingegen verwenden wie der Name schon sagt ausschließlich LED-Technologie. 

Energieeffizienz: Je nach verwendetem Leuchtmittel können Rasterleuchten unterschiedliche Grade an Energieeffizienz aufweisen. Dies ist davon abhängig, ob ein konventionelles oder ein LED-Leuchtmittel verbaut ist. LED-Technologie ist bekannt für ihre hohe Energieeffizienz. LED-Panels verbrauchen daher weniger Energie im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln.

Design und Bauform: LED-Panels sind flacher und dünner als Rasterleuchten. Ihr Design ist so gestaltet, dass Sie sich möglichst unauffällig in Systemdecken eingliedern. 


Das könnte Sie auch interessieren..

Rasterleuchten in einem BürogebäudeRasterleuchten in einem Bürogebäude
Rasterleuchten in einem Büro (iStock/Peshkova)
Panels in einer RasterdeckePanels in einer Rasterdecke
Beleuchtung im Gesundheitswesen (AdobeStock/.shock)
Deckenleuchten im KonferenzraumDeckenleuchten im Konferenzraum
Konferenzraumbeleuchtung (AdobeStock/josefkubes)

Sarah  - letztes Update Dezember 2023